Methode gegen Falten ohne Skalpell. Worin besteht Thermage?

Im Laufe der Zeit verliert die Haut ihre Straffheit und Elastizität, und die Gesichtsform ändert sich. Zum Glück gibt es Methoden, die solche Symptome des Alterungsprozesses reduzieren. Sie können sich natürlich für invasive Methoden entscheiden, aber es gibt auch andere Lösungen. Worin besteht Thermage und welche Effekte sichert diese Behandlung? Wem wird sie empfohlen?  

Worin besteht Thermage?

Thermage ist eine nicht-invasive Radiofrequenz-Behandlung, die die Haut strafft und ihr Aussehen verbessert. Während der Behandlung werden die Radiowellen verwendet. Die Radiowellen erhitzen tiefe Hautschichten auf eine hohe Temperatur, die die Verbindungen in der Kollagenstruktur zerstört und dadurch die Hautregeneration stimuliert.

Thermage eignet sich für jeden Körperteil. Eine solche Behandlung reduziert nämlich kleine Falten, verbessert die Gesichtsform und macht die Haut elastisch. Thermage nivelliert hängende Augenlider, glättet die Krähenfüße und reduziert unästhetische Augenschwellungen.

Mit Thermage können auch andere Körperregionen behandelt werden. Die Rede ist hier vor allem von Beinen, Bauch, Ellenbogen und Schultern. Die Haut sieht dann straffer, glatter und jünger aus.

Thermage ‒ Effekte

Spektakuläre Effekte erzielen besonders diese Personen, die Probleme mit sehr schlaffer Haut haben, die die Folge von starkem Gewichtsverlust oder Schwangerschaft ist.

Thermage sollte nur einmal gemacht werden, und die Effekte halten wirklich lange an. Die ersten Effekte bemerken Sie gleich nach der Behandlung, und den Endeffekt wird nach circa ein paar Monaten sichtbar, denn die Kollagenstruktur regeneriert sich circa 2-6 Monaten. Der Effekt hält dann ein paar Jahre an, aber das hängt in der Regel vom Zustand der Haut und den individuellen Bedingtheiten des Organismus ab.

Thermage ‒ für wen?

Während der Behandlung werden die Radiowellen verwendet, die tiefe Hautschichten erhitzen. Die Wärme strafft gedehnte Kollagenfasern. Die Behandlung strafft also die Haut, verjüngt auch die Haut von Hals und Dekolleté, verbessert die Gesichtsform. Thermage reduziert kleine Falten und regeneriert die Haut.

Die Behandlung wird allen Personen nach dem 35. Lebensjahr empfohlen, die Probleme mit schlaffer Haut, Falten und Cellulite haben. Im Gegensatz zur Lasertherapie gibt es hier keine Einschränkungen in Bezug auf den Hauttyp und die Hautfarbe. Die Behandlung wird Personen nicht empfohlen, deren Haut wegen starker Sonnenstrahlen geschädigt wurde. Andere Kontraindikationen sind Schwangerschaft und Stillzeit, Krebse und autoimmunologische Krankheiten und Anwendung von Steroiden.

Thermage ‒ Behandlungsvorgang

Während der Behandlung wird ein spezielles Gerät verwendet – ThermaCool. Sein Aufsatz – ThermaTip – emittiert die Radiowellen, die tiefe Hautschichten auf eine hohe Temperatur (sogar 65 Grad Celsius) erhitzen. ThermaTip emittiert auch das spezielle Gas, das die Haut kühlt und den Verbrennungen vorbeugt. Bei jeder Berührung entsteht ein Verbrennungsgefühl, das Schmerzen verursachen kann.

Thermage erfordert keine speziellen Vorbereitungen. In Abhängigkeit davon, welchen Körperbereich Sie behandeln wollen, kann die Behandlung von 30 Minuten bis zwei Stunden dauern. Obwohl Thermage keine Rekonvaleszenz erfordert, sollte die Behandlung am besten am Wochenende gemacht werden. Reizungen, Rötungen und Schwellungen können nämlich Unbehagen verursachen.

Dodaj komentarz

Twój adres email nie zostanie opublikowany. Pola, których wypełnienie jest wymagane, są oznaczone symbolem *