Methoden für strahlenden Teint – Hauskur für mehr Strahlung Schritt für Schritt

Direkt nach dem Urlaub ist das Gesicht glatt und strahlend. Alltägliche Pflichten, Eile und Zeitmangel führen jedoch dazu, dass die Haut ihre gesunde Farbe verliert und die Fältchen immer tiefer werden. Welche Methoden helfen beim Kampf um den strahlenden Teint? Testen Sie Hauskur für mehr Strahlung.

Hauskur für mehr Strahlung. 1. SCHRITT: Abschminken und Reinigung

Die Gesichtsreinigung und das sorgfältige Abschminken sind unbedingte Elemente der täglichen Pflege. Wenn Sie Staub, Fett oder Kosmetikreste nicht genau entfernen, verstopfen Sie die Hautporen und verlangsamen die Regenerationsprozesse in der Nacht. Infolgedessen sieht das Gesicht am Morgen nicht frisch, sondern schlecht aus.

Eine Hauskur für mehr Strahlung garantiert beste Effekte. Wenn Ihre Haut jedoch einen sehr schlechten Zustand hat, wäre es sinnvoll, sich zuerst für eine Kosmetikbehandlung zu entscheiden, beispielsweise für Kavitationspeeling (Hautreinigung mithilfe des Ultraschalls) oder Ionophorese (Lieferung der Nährstoffe mithilfe des Stroms).

Die Gesichtsreinigung soll vom Abschminken der Augen, der Lippen und danach des ganzen Gesichts angefangen werden. Das Abschminkprodukt muss an den Hauttyp angepasst werden:

  • trockene Haut: Abschminkmilch;
  • fettige und gemischte Haut: fettarme Abschminkprodukte.

Es ist möglich, nach einem solchen Kosmetikprodukt zu greifen, das eine kleine Konzentration an Fruchtsäuren hat – es löst die verhornte Hautschuppen auf. Ein solches Produkt kann aber zum Abschminken der Augen nicht verwendet werden, weil es dann zu Reizungen führen könnte. Das Abschminken der Augen verlangt viel Geduld. Wenn Sie die Mascara und die Lidschatten entfernen wollen, legen Sie das mit dem Abschminkprodukt durchfeuchtete Wattepad an die Augen an und halten so eine längere Weile – so werden die dekorativen Kosmetikprodukte aufgelöst. Beim Abschminken sollen die Augen nicht gerieben werden.

Die Gesichtshaut kann mit Wasser oder ohne Wasser abgeschminkt werden. Im ersten Fall sollen Sie sich mit einem speziellen Kosmetikprodukt bewaffnen:

  • für trockene Haut: feuchtigkeitsspendende, fettende Creme;
  • für fettige und gemischte Haut: Gel oder Schaum zum Verengen der Hautporen und Optimieren der Talgabsonderung.

Im zweiten Fall sollen Sie eine Milch oder eine fettarme Flüssigkeit und Wattepads verwenden. Nach der Gesichtsreinigung soll ein Gesichtswasser verwendet werden – es garantiert den richtigen pH-Wert der Haut, schützt vor der Austrocknung und vor Bakterien.

Hauskur für mehr Strahlung. 2. SCHRITT: Peeling

Das Schuppen der abgestorbenen Hautzellen führt zur Verbesserung des Hautbilds. Erstens hilft das Peeling, die verhornten, grauen Hautschuppen zu entfernen. Zweitens wird der Blutkreislauf bei einer solchen Massage angeregt, was eine schönere Hautfarbe zur Folge hat. Die mechanischen Peelings werden bei der dickeren, also fettigen und gemischten Haut verwendet. Die Haut wird mit kleinen Partikeln gerieben. Infolgedessen wird die äußere Hautschicht entfernt. Bei dem trockenen Teint sind enzymatische Peelings besser. Pflanzliche Enzyme lösen die abgestorbene Haut auf, deswegen ist es unnötig, die Haut zu reiben. Die Häufigkeit der Behandlung hängt vom Hauttyp ab. Die fettige Haut soll zweimal in der Woche gepeelt werden. Bei der trockenen Haut soll die Behandlung einmal pro 7–10 Tage durchgeführt werden.

Hauskur für mehr Strahlung. 3. SCHRITT: Gesichtsmaske

Eine Maske soll bestens zweimal pro Woche direkt nach dem Peeling verwendet werden, weil die von abgestorbenen Hautzelle befreite Haut die Nährstoffe besser absorbiert. Die Auswahl der Gesichtsmasken ist sehr riesig. Greifen Sie nach regenerierenden und feuchtigkeitsspendenden Masken. Wenn Sie einen fettigen oder gemischte Teint haben, wählen Sie eine Maske mit der weißen Tonerde. Sie normalisiert die Talgabsonderung, verengt die Hautporen und macht das Gesicht leicht heller. Der Zustand der trockenen Haut kann mithilfe einer Maske mit Kollagen, Hyaluronsäure, Pflanzenölen und Ceramiden verbessert werden.

Hauskur für mehr Strahlung. 4. SCHRITT: Serum und Creme

Sowohl ein Serum als auch eine Creme soll Vitamin C enthalten, weil es die Haut heller macht und vor freien Radikalen schützt. Es macht ebenfalls die Blutgefäße dichter und stimuliert die Kollagen-Produktion. Unter erwünschten Inhaltsstoffen befinden sich ebenfalls: Vitamin A (regeneriert und glättet die Haut, erhellt Hautverfärbungen), Vitamin D (verbessert die Hautoberfläche und optimiert das Funktionieren der Melanozyten), Ginseng, Kastanienbaum und Ginkgo (regt den Kreislauf an und dichtet die Blutgefäße ab).

Hauskur für mehr Strahlung. 5. SCHRITT: Make-up

Eine nicht unbedingte Etappe der Hauskur für mehr Strahlung ist das Make-up. Mit angemessenen Kosmetikprodukten ist es möglich, die Strahlung des Gesichts zu betonen. Zuerst soll Primer aufs Gesicht aufgetragen werden. Das Kosmetikprodukt macht das ganze Make-up lang anhaltend. Es enthält außerdem Schimmerpartikeln, die das Licht reflektieren. So sieht der Teint frisch und optisch jünger aus. Es ist darüber hinaus notwendig, alle Unvollkommenheiten abzudecken: rote Flecke mit grünem Concealer und Augenschatten – mit gelbem. Mithilfe des Produkts ist es ebenfalls möglich, tiefe Falten abzudecken – dazu dient flüssiger Concealer, der um einen Farbton heller vom Teint ist. Auf die so vorbereitete Haut wird Foundation oder BB-Creme aufgetragen (das zweite Produkt enthält mehr Nährstoffe). Zu Ende sollen einige Gesichtsteile mit Highlighter oder cremigem Puder betont werden. Tragen Sie das Kosmetikprodukt unter die Augenbrauen, in den inneren Augenwinkel, auf das Kinn und den Amorbogen auf.

Dodaj komentarz

Twój adres email nie zostanie opublikowany. Pola, których wypełnienie jest wymagane, są oznaczone symbolem *